Thermalgrotten

Konsultieren Sie das Verzeichnis der Behandlungen, für die im Rahmen der Vereinbarung mit dem Nationalen Gesundheitsdienst die Kosten übernommen werden. Die Grotten der Terme Reali di Valdieri werden als „natürliche Grotten“ eingestuft, da sie direkt von den Schwefelwasserquellen gespeist und beheizt werden, die dort entspringen und die Räume mit Schwefelwasserdampf anreichern (relative Luftfeuchtigkeit 98-99%).

Die Temperaturen des schwefelhaltigen Wassers liegen zwischen 51 °C und 58 °C, die Räume werden daher auf Temperaturen von 35 °C bis 46 °C gebracht.

Die wasserdampfreiche Luft enthält Mineralisierungen des Wassers, einschließlich Schwefelwasserstoff. Jede Grotte besteht aus zwei Räumen: einer in Eingangsnähe und der andere im hinteren Bereich. Jeder Raum ist zwischen 6 und 12 Quadratmeter groß und zirka 2,5 Meter hoch. Der besondere Heileffekt entsteht durch den Schwefelwasserstoff, der sich heilsam auf die Nasenschleimhäute, die Gelenkknorpel und die Haut auswirkt. Den Schwefelwasserdämpfen wird weiterhin eine entzündungshemmende, schleimlösende und die Abwehrkräfte stärkende Wirkung zugesprochen. Allein durch die hohen Temperaturen werden Heilprozesse in Gang gesetzt und Entzündungen, Schmerzen und Muskelverspannungen gelindert.

Therapeutische Indikationen

Die therapeutische Indikationen betreffen chronische und rezidive Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Atemwege.
• Bewegungsapparat: primäre und sekundäre Arthrose, extraartikulärer Rheumatismus, Traumata und Nachwirkungen nach chirurgischen Eingriffen, chronischer entzündeter Rheumatismus, Osteoporose;
• Atemwege: chronische Sinusitis, chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen.

Art der Verabreichung

Die Art der Verabreichung der Kur besteht aus einem Verbleib von 10 Minuten in der Grotte mit einer anschließenden Reaktionszeit, der „Schwitzreaktion“ von 20 Minuten auf der Ruheliege.

Art der Verschreibung

Eine Kur pro Tag für einen Zeitraum von 12 Tagen, mit einem Tag Pause nach der Hälfte des Zyklus.

Mögliche Ergebnisse

Erfolge werden schon nach kurzer Zeit festgestellt. Bei Erkrankungen des Bewegungsapparats werden rasch die Schmerzen gelindert und eine bessere Beweglichkeit festgestellt. Schnelle Verbesserung der Atemwegserkrankungen macht sich insbesondere durch den Rückgang der Entzündung und der Schmerzen so wie durch das Abfließen von Schleim bemerkbar.
Auf lange Sicht verringert die Thermaltherapie die Häufigkeit und Intensität von akuten Zuständen der Krankheiten.

Anmerkung

Um die Kuren in Anspruch zu nehmen, ist die eingangs in der Thermalanlage vorgenommene ärztliche Untersuchung erforderlich.